Montag, 12. März 2018

Montag, 19. Juni 2017

🍂🍁🌾🌿🌹🌸🌵🌵🌴🌱
Treffen mit Alexander Köberle


Am 27. März 2017 traf sich das Greenteam mit Herrn Alexander Köberle, führendes Mitglied im Arbeitskreis Seeholz, der sich für die hiesige Verwertung von Treibholz und Seeschlamm einsetzt.
Der Rentner wünscht sich, dass mehr junge Menschen im Sinne der Umwelt aktiv werden. Darunter zählen z.B. auch Leserbriefe an die Zeitung oder Anschreiben an die Stadt. Er ruft dazu auf, sich verantwortungsvoll zu verhalten, damit auch künftige Generationen noch gut leben können.

Montag, 22. Mai 2017

Internationaler Museumstag 2017- Tag der offenen Friedensräume

Das Greenteam unterstützt das Welt-Cafe

Rene und Elis als Bedinung im Welt-Cafe
Die beiden Greenteammitglieder Elis Bonitz und Rene Bengart sowie der Greenteamleiter Florian Vogler unterstützten am Sonntag das Welt-Cafe in der Villa Lindenhof. Das Weltcafe setzte sich aus vier Tischen zusammen, welcher je einen Kontinent darstellte. Vorhanden waren die Kontinente Europa (blau), Afrika (rot), Asien (gelb) und Lateinamerika (grün). Beim Betreten des Cafes wurde man aufgefordert, ein Steinchen aus einer dieser Farben zu ziehen. Danach wurde man von einem der Greenteammitglieder zu dem passenden Tisch geführt und auf die Speisekarten hingewiesen, auf welchen, abgesehen von den Speisen, welche bestellt werden konnten, auch Informationen zu den einzelnen Kontinenten standen. Während man in Europa alles, was man wollte, z.B. verschiedene Kuchen, Kaffee, Tee oder Saft bestellen konnte, konnte man in den übrigen Kontinenten nur eine begrenzte Auswahl wie eine halbe Banane und Wasser oder eine Schale Reis mit Grüntee bestellen. Dies sollte zeigen, wie ungerecht die Welt eigentlich ist. Außerdem sollte es zeigen, wie gut es uns eigentlich geht und wie groß die Unterschiede zu anderen Kontinenten sind. Nartürlich konnte man nach diesem kleinen Exkurs auf die Terrasse nebenan gehen und das Kuchen-Buffet sowie Kaffe oder Tee genießen.

 

Montag, 8. Mai 2017

Auftakt zum Stadtradeln 2017

 Lindau radelt wieder um die Wette - und das BOGY strampelt fleißig mit!

Fabian, Corvin, Robin und Thomas waren begeistert beim "Anradeln" dabei!

Die Sonne scheint über dem Lindauer Hafen und es herrscht rege Betriebsamkeit an der Promenade. Eine Fahrradwaschanlage sorgt für blitzende Drahtesel, zwei Räder samt Fahrer drehen sich in einem Looping im Kreis und zahlreiche Interessierte mit oder ohne ihr Zweirad lauschen den Worten von Oberbürgermeister Dr. Ecker.






 

 

Startschuss zum gemeinsamen Radeln in Lindau

Am Freitag, den 5.5.2017 fiel bei herrlichem Wetter der Startschuss zum "Stadtradeln 2017" in Lindau. Oberbürgermeister Dr. Ecker und Landrat Elmar Stegmann eröffneten die diesjährige Runde unter musikalischer Big-Band-Untermalung. Unter anderem berichteten auch die Stadtradelstars des letzten Jahrs, das Ehepaar Zirkel, Daniel Obermayr vom AK-Verkehr sowie die BOGYaner Fabian, Corvin, Robin, Thomas und Herr Vogler von ihren positiven Erfahrungen mit der letztjährigen Stadtradel-Runde. Daneben wurden zahlreiche Aktivitäten, Aktionen und Informationen geboten.

BOGY ist wieder mit vielen Teams dabei

Das BOGY ist stolz, wieder als weitaus größtes Schulteam mit von der Partie zu sein. Als Neuerung treten die Klassen sowie die Lehrerschaft und Verwaltung dieses Mal als einzelne Teams an und können sich so miteinander messen.

 

"Anradeln" mit Zwischenstop

Am Schluss drehten einige der Besucher zusammen mit den Organisatoren eine gemeinsame Runde über die Ladestraße mit Zwischenstop und Stärkung am Lindaupark über Aeschach wieder zurück zum Hafen.


Wie kann man mitmachen?

Registrierung unter www.stadtradeln.de in Lindau, SchülerInnen bei ihrer jeweiligen Klasse/Stufe, LehrerInnen und Verwaltungsangestellte im Lehrer-Vw.-Team. Unkomplizierte Eintragung der km im Internet bzw. direkt per App auf dem Smartphone.


Wie lange läuft die Aktion?

Das Stadtradeln geht bis 26.5.2017 und schließt mit einer Abschlussveranstaltung und der Siegerehrung ab.


Gibt es etwas zu gewinnen? Was sind die Gewinner-Kategorien?

ja, siehe www.stadtradeln.de

Sei auch du dabei und zeig, wie viel du radelst. Bring deine Klasse ganz nach vorne!




Montag, 27. März 2017



Umweltsünde Mikroplastik

Hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, dass sich in Peelings, Shampoos und anderen Kosmetikprodukten Mikroplastikteile finden lassen? 
Plastik ist also nicht nur in großen, sichtbaren Mengen (wie im Artikel Millionen Tonnen Plastikmüll verschmutzen die Ozeane beschrieben) gefährlich, sondern stellt auch in seiner kleinsten Form eine Bedrohung dar. Denn kleinere Krebstiere und Fische nehmen diese auf und so gelangt der Schadstoff in die Nahrungskette - bis hin zum Menschen. 
Zwar haben sich konventionelle Kosmetikhersteller darauf geeinigt, bis 2020 keine Mikroplastikpartikel beizumischen, doch besteht hier - laut Greenpeace - die Gefahr, dass die einzelnen Firmen die Regelungen nicht in ihrer ganzen Bandbreite einhalten. Deswegen fordert Greenpeace ein gesetzliches Verbot.
Denn dass es auch anders geht, zeigen Naturkosmetikproduzenten, die auf solche Substanzen verzichten.


















Lindauer Zeitung vom 22.03.2017 im Panoramateil
Foto: Judith Haase 

Montag, 20. März 2017


Millionen Tonnen Plastikmüll verschmutzen die Ozeane


Im Zeitalter unserer Wegwerfgesellschaft verwundert es nicht, dass jährlich 10 Millionen Tonnen Müll in die Meere gelangen. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Meeresbewohner aufs Schlimmste betroffen sind. Jedes Jahr sterben etwa 100 000 Meeressäuger und eine Million Meeresvögel an den Folgen der Verschmutzung.
Ein aktuelles Beispiel thematisiert die Lindauer Zeitung am 04. Februar 2017: an der Küste der norwegischen Insel Sotra wurde ein schwerkranker Cuvier-Schnabelwal gefunden. Bei der Obduktion fanden Forscher 30 Plastiktüten und weitere Mikroplastikpartikel in seinem Magen.
Plastik verstopft die Verdauungsträkte und somit verhungern die Tiere qualvoll. 


https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/meere/muellkippe-meer/muellkippemeer.html zuletzt aufgerufen am 20.03.2017
Lindauer Zeitung vom 04. Februar 2017 im Panorama-Teil

Sonntag, 18. Dezember 2016

BOGY erneut als Umweltschule ausgezeichnet!

Umweltschule BOGY

Das BOGY wurde für das Schuljahr 2016/2017 wieder zur Umweltschule in Europa und zur Internationalen Agenda 21-Schule gekürt.
Wir freuen uns sehr über diese tolle Auszeichnung!
Als Umweltschule sind wir neben unseren dauerhaft laufenden Aktionen, Projekten und Einrichtungen auch immer auf der Suche nach neuen Ideen, Kooperationen und Projekten und freuen uns über Anregungen jeglicher Art.
Die Schwerpunktthemen im Schuljahr 2016/2017 sind:
"Lebensraum Wasser" und "Global denken - lokal handeln"


Das Greenteam freut sich über die Auszeichnung
Urkunde
Artikel der Lindauer Zeitung (12/2016)